Spas Wenkoff

Opernsänger

* 1928    † 2013

 

Zum Leben

Geboren am 23.Sept. 1928 in Tirnovo, Bulgarien.
Er erlernt in der Kindheit autodidaktisch das Violinspiel.
Studium der Rechtswissenschaften in Sofia, als Jurist tätig.
Später Sänger am Operettentheater in Tirnovo.
Ab 1963 Sängerkarriere in Opernhäusern in Bulgarien, dann in der DDR.
Erster Tannhäuser in Magdeburg, erster Tristan in Dresden.
Ab 1984 ist Wenkoff freiberuflich tätig.
Zahlreiche Ehrungen. Am 23.9.2012 erhielt er das Kulturehrenzeichen der Stadt Bad Ischl, wo er zuletzt mit seiner Gattin lebte. Hier starb er am 12. August 2013.

Peter M.- Schneider schrieb ein Buch über sein Leben: Heldentenor Spas Wenkoff - Alles war Zufall, ISBN 978-3-86785-051-3

Seine Rollen

Er sang 226 x den Tristan
164 x den Tannhäuser
82 x den Othello
40 x den Florestan (Fidelio)
36 x den Parsival
28 x den Stolzing (Meistersinger)
52 x andere Wagnerpartien

Am 12.10.1975 sang er an der Staatsoper Dresden erstmals den Tristan. Damit begann seine Weltkarriere.

Das Grab am Ischler Friedhof

Wir erinnern uns

Sie sind eingeladen, Ihre persönliche Erinnerung an
Spas Wenkoff nieder zu schreiben.

Erinnerung schreiben

Einladung versenden


Porträt teilen

Erinnerung von Dieter G. aus Ludwigsburg   19.09.2018

Zwei mal in jungen Jahren hatte ich das Glück Spas Wenkoff im "Winterbayreuth" in Stuttgart zu erleben. Als Tannhäuser und Tristan. Besonders hat mich seine intensive Darstellung seiner jeweiligen Rolle beeindruckt. Manche Sänger beherrschten die Partie des Tannhäuser gut. Aber: ER war TANNHÄUSER!